Merci de votre demande

21. Januar 2009

Die Musikbranche pflegt, wie verwandte Branchen, diverse Folklore-Veranstaltungen, allen voran das alljährliche Come Together auf der MIDEM in Cannes. Auch wenn das geschäftige Gewusel in sonnigen Cafés und schummrigen Hotel-Bars am Boulevard de la Croisette etwas von der Zeit überholt wirkt, war sie bislang ein Fixtermin. But times are a-changin‘. Danke der Nachfrage, ich war heuer nicht auf der MIDEM.

midem09_logo

Warum? Weil mir die Franzosen mit ihrem Schmäh, der Musikbranche überteuerten, abgeblätterten Siebziger-Jahre-Snobismus als Business-Umfeld anzudienen, seit längerem schon auf die Nerven gehen. Und weil es für Betriebsausflüge mit Sektempfang und Austernschlürfen anno 2009 sowieso wenig Grund gibt. Eventuell sogar gar keinen.

Passend dazu, nebstbei, diese Meldung:

„Nach Meinung der Experten auf der diesjährigen internationalen Musikmesse MIDEM im französischen Cannes wird die entscheidende Innovation in der Musik nicht aus der Musikindustrie selbst, sondern von außen kommen. „Die sind nicht hier auf der MIDEM. Die arbeiten fleißig in irgendeiner Garage“, sagte Terry McBride vom kanadischen Label „Nettwerk“ auf die Frage, welche Innovation das Musikbusiness der Zukunft formen werde. Aber eines sei klar: „Entwickler werden dieses Business von außen so stark umwälzen, wie es noch nie zuvor geschehen ist. In einem Jahr werden wir auf der MIDEM über ein radikal anderes Musikbusiness reden.“

Na, da warten wir mal auf nächstes Jahr ;-). Und wärmen uns inzwischen an Worten wie diesen:

„Trost für die Musikindustrie hatte zuletzt Zukunftsforscher David Smith („Global Futures and Foresight“) über – sie sei mit ihrer Innovations-Trägheit nicht alleine. Auch die Ketchup-Industrie sei mit einer ganz schlechten Idee gestartet, einer Glasflasche, aus der die rote Sauce nur schwer herauszubekommen war. Die Lösung war einfach – aber bis jemand auf die Idee kam, stattdessen zusammendrückbare Plastikflaschen auf den Kopf zu stellen, dauerte es 130 Jahre.“

Advertisements

Eine Antwort to “Merci de votre demande”


  1. […] aber niemand glaubt daran), und auch die „Midem“ in Cannes ist nicht mehr, was sie einmal war: ein Eldorado austernschlürfender Spesenritter. In Vertrieben und Labels, die gerade reihenweise […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: